Entzündungen im Körper …

Unser Körper kann sich selbst heilen. Ist das nicht wundervoll ? Sobald Du Dich schneidest oder eine Infektion bekommst oder wenn ein Krankheitserreger, Virus oder ähnliches sich in Deinem Körper gelangt, reagiert unser Immunsystem. Es schickt spezielle weisse Blutkörperchen zu der betroffenen Stelle. Diese weissen Blutkörperchen können den Schaden reparieren, die Ausbreitung der Infektion stoppen und manchmal auch den Eindringling eliminieren. Dieser Prozess nennt sich „Entzündung“.

Der Entzündungsprozess ist eine Aktivierung von Zellen oder von Zellen abgeleiteten Komponenten, deren Job es ist, die Invasion zu beenden, unsere Zellen zu reinigen oder beschädigte Zellen abzutransportieren, sagt Valter Longo, Professor der Biologie an der University of Southern California und Autor des Buches „The Longevity Diet“.

Unser Körper transportiert unsere Immunzellen vor allem übers Blut. Sobald eine Verletzung entsteht fließt Blut sofort dort hin. Diese Anhäufung von Blut kann zu Hitze, Schwellungen und Rötung führen, alles Markenzeichen eines Entzündungsprozesses, sagt Dr. Jason Ken You, Assistant Professor für Gastroendolgie am Baylor College of Medicine.

Ohne den Entzündungsprozess wäre unser Körper Verletzungen und Krankheiten hilflos ausgeliefert. Aber, nicht jeder Entzündungsprozess ist hilfreich.

Im Krankheitsfall wird der gute Entzündungsprozess chronisch oder funktioniert zumindest nicht so wie er sollte, sagt Professor Valter Longo. Entzündungen bleiben, obwohl sie eigentlich verschwinden sollten oder das Immunsystem lenkte Entzündungen auf Stellen, die keine Bedrohungen für unsere Gesundheit sind.

Zum Beispiel, können Entzündungen im Körper, die Verkalkung in den Arterien fördern. Vor allem bei Menschen mit hohem Cholesterin oder anderen Risikofaktoren. Viele Darmerkrankungen entstehen aus nicht gewollten Entzündungsprozessen. Zum Beispiel Morbus Crohn oder Colitis Ulcerosa…

Im Falle von Autoimmunkrankheiten, greifen chronische Entzündungen den eigenen Körper an. Zum Beispiel Lupus oder rheumatische Athrithis.

Unkontrollierte Entzündungen werden auch im Zusammenhang mit Alzheimer Erkrankungen gesehen. Es gibt verschiedene Hinweise, dass stressbezogene Hormone, namentlich Cortisol, Entzündungen im Körper begünstigen. Manche Forschungen stellen auch einen Zusammenhang zwischen Entzündungsprozessen und Depression her.

Nicht klar ist, wodurch Entzündungen ausgelöst werden. Es ist eine Henne-und-Ei Diskussion, sagt Professor Longo. Während manche Wissenschaftler glauben, dass der Entzündungsprozess zuerst kommt, glauben andere Wissenschaftler, dass der Entzündungsprozess immer eine Reaktion auf eine Verletzung oder Krankheit ist.

Einig sind sich alle darin, dass es keinen einfachen Weg gibt, wenn es um ungewollte Entzündungsprozesse geht. Manchmal helfen stressreduzierende Techniken. Manchmal helfen Medikamente oder auch eine spezielle Ernährung. Bestimmte Lebensmittel könnten die Entzündungen begünstigen. Während andere Lebensmittel möglicherweise helfen, die Entzündung einzudämmen.

Die gute Nachricht ist: je mehr sich die Wissenschaftler und Ärzte mit dem Thema beschäftigen, desto mehr Lösungen wird es geben im Kampf gegen ungewollte Entzündungen im Körper.

 

Bei dem obigen Text handelt sich nicht um wissenschaftliche oder medizinische Aussagen. Die Aussagen stammen aus dem Artikel „You asked: What Is Inflammation, And Why Should I Care About It ?“, von Markham Heid, veröffentlicht am 11. April 2018 im Time Magazin.

Reisetagebuch (aufgenommen in der Nähe von Byron Bay, Australien)

IMG_0757.JPG

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s