Kyoto mal anders

Wer in Kyoto keine Lust auf Tempel und Schreine hat, der kann seine Zeit am Fluss Kamo verbringen.  Spazierengehen, Fahrradfahren, Menschen beobachten, Picknicken ….

Proviant fürs Picknick bekommt Ihr in den Lebensmittelabteilungen der großen Kaufhäuser. Kulinarisch und optisch ein Hochgenuss.

Übersetzt bedeutet Kamo Wildente und gawa Fluss. Also Wildentenfluss…..

Ein paar Momentaufnahmen:

DSC_8993.jpg

DSC_9034.jpg

DSC_8924.jpg

DSC_8946.jpg

DSC_8981.jpgDSC_8957.jpg

DSC_8602.jpg

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s