„Food named after places“

Gibt es für einen Reisenden etwas Schöneres als ein leckeres Essen der lokalen Küche ?Auf der ganzen Welt findet man faszinierende Gerichte mit einmaligen Zutaten und bezeichnenden, manchmal unaussprechlichen Namen. Zum Glück gibt es auch viele, die man aussprechen und sich leicht merken kann. Es gibt sogar Gerichte, die nach Orten benannten sind, wie zum Beispiel die

Bolognese Sauce

Die Fleischsauce heißt in der namensgebenden Stadt Bologna „ragù“ und ist nur eine der kulinarischen Besonderheiten der Emilia-Romagna Region. Parmesan Käse und Parma Schinken haben ihren Ursprung dort. Der Name Bolognese Sauce, Pasta Bolognese, Sauce á la bolognaisé, etc. wird weltweit verwendet.

Wie mit allen Rezepten, die über Generationen vererbt werden, hat jede Familie ihr eigenes Rezept und die Zutaten variieren. Die Basis der Original Bolognese sind Karotten, Sellerie und Zwiebeln („sofritto“), dann Fleisch und Wein. Manche Rezepte beinhalten zusätzlich Tomaten, manche einen Schuss Milch. Traditionell wird die Bolognese mit Nudeln serviert, niemals mit (dünnen) Spaghettini ! 🙂

 

Reisetagebuch (aufgenommen in Riehen, Schweiz)

IMG_9208.JPG

 

2 Gedanken zu “„Food named after places“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s