Langsam…. essen !

Schnelles Essen schadet der Gesundheit.

Belegt durch viele Studien. Unter anderem von japanischen Forschern der Hiroshima Universität: 1000 gesunde japanische Erwachsene wurden 5 Jahre lang beobachtet. Dabei wurden drei Gruppen unterschieden: Personen, die schnell essen, normal essen und langsam essen. Von den Personen, die schnell essen, erkrankten über 10 Prozent mehr an Stoffwechselkrankheiten im Vergleich zu den langsamen Essern. Schnellesser haben eine höhere Wahrscheinlichkeit, Gewicht zuzulegen und leiden oft an hohem Blutzucker.

Andere Studien, u.a. der American Heart Association ergänzen zu der Liste der Risiken infolge schnellen Essens: Schlaganfall, Herzkrankheiten, Diabetes und Fettleibigkeit.

Dr. Nieca Goldberg erklärt warum:

Wer schnell isst, isst in der Regel größere Mengen und achtet weniger darauf was er isst. Langsames Essen führt zu bewussterem Genuss und Sättigung.

Dr. Goldberg empfiehlt, sich mindestens 30 Minuten Zeit für eine Mahlzeit zu nehmen. Das Schlimmste was man tun kann: Arbeiten während des Essens.

Menschen, die es sich angewöhnt haben das Essen zu „inhalieren“, sollten langsames Essen trainieren. Hierbei hilft, das Essen in kleinere Stücke zu schneiden, mit Freunden zu essen, zwischen den Bissen zu atmen oder die Gabel abzulegen.

 

Die Gedanken stammen aus dem Artikel „Eating Too Quickly May Be Bad for Your Health“ von Jamie Ducharme, veröffentlicht im Time Magazin am 14. November 2017

 

Reisetagebuch (aufgenommen im Nishiki Market in Kyoto, Japan)

IMG_2584.JPG

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s